News

Was lange währt, wird endlich gut: Am Dienstagabend beschloss die CDU zusammen mit dem neuen Koalitionspartner BmU sowie der SPD das Stadtentwicklungskonzept. Allein die Grünen blieben bei ihrem Nein zum Konzept, wegen des ihrer Ansicht nach zu weit reichenden Flächenverbrauchs - zum Beispiel Neanderhöhe.

Der CDU-Vorschlag findet kaum Gegenliebe. Der Wirtschaftskreis diskutiert sogar eine temporäre Öffnung der Einkaufsstraße für Kunden mit Auto. Die Verwaltung befürchtet den Missbrauch der Bahnals Durchgangsstraße.
Die Geschäftsleute an der Bahn-, Bavier- und Bongardstraße sind sauer. Grund ist die geplante „Abriegelung der Bahnstraße durch Poller", so formulieren es Wolfgang und Angela Heß von „Knopf und Stoff" in einem Protestschreiben an die Verwaltung. Sie meinen damit die Erneuerung der bestehenden Poller an der Einmündung Gartenstraße und vor allem eine komplett neue Anlage auf der Höhe Schlüterstraße, die die Durchfahrt verhindemsollen.

Dem Wirtschaftskreis Erkrath WKE gehören in der Zwischenzeit 52 Mitglieder an. Erkrather Unternehmen, die sich gerne nachhaltig am Gemeinwesen beteiligen wollen und sich für die Entwicklung der Stadt als selbstbewusster Wirtschaftsstandort engagieren möchten, sind jederzeit herzlich willkommen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen